Basic Setup

Diese Anleitung erklärt, wie man einen Router mit der Piratenfreifunkfirmware ausstattet und mit dem Freifunknetz verbindet, so daß man Daten austauschen kann und bei Bedarf seinen Internetzugang teilt oder von anderen mitbenutzt. Welches Betriebssystem auf eurem Rechner läuf, ist dabei ganz egal.

Vorbereitung

1. Netz suchen

Wer sich mit dem Freifunknetz verbinden möchte, muß es natürlich erst einmal empfangen können. Ob man Empfang hat, findet man heraus, indem man nach WLAN-Netzen sucht und guckt, ob das Freifunknetz der lokalen Community dabei ist. Wie die Netze der lokalen Communities heißen, läßt sich hier herausfinden: Community. In Berlin ist “olsr.freifunk.net” üblich.

Ist auf Anhieb kein Freifunknetz zu finden, lohnt es sich häufig vom Dach aus zu suchen. Hat man dort Empfang, kann man mit etwas Bastelei eine Antenne aufstellen und ein Kabel in die Wohnung legen oder gleich zu einem zweiten Router funken. Das geht aber über diese Anleitung weit hinaus und soll an anderer Stelle erklärt werden.

Hat man gar keinen Empfang, kann man natürlich trotzdem einen Freifunkrouter betreiben. Sei es um ein neues Netz aufzumachen und Nachbarn und Freunde zum Mitmachen zu motivieren oder einfach nur um seinen Internetzugang der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Ist das sicher?

2. IP-Adresse im Freifunknetz reservieren

Damit sich der Router später mit dem Freifunknetz verbinden kann, muß man sich zunächst bei der lokalen Community eine IP-Adresse reservieren. Wie das geht, ist von Community zu Community verschieden. In der Regel geht das aber ohne große Umstände über eine Website und sollte innerhalb von 5 minuten erledigt sein.
Detailierte Anleitungen für die IP-Vergabe verschiedener Communities gibt es hier: IP-Vergabe

Um später beim Einrichten der Piratenfirmware nicht lange suchen zu müssen, bietet es sich an, jetzt die IP-Adresse zu notieren und an einem Ort abzulegen, wo sie sich leicht wiederfinden läßt.

3. Piratenfirmware runterladen

Für verschiedene Router gibt es verschiedene Firmwareimages. Damit am Ende ein passendes und aktuelles Image auf dem Router landet, läßt sich hier in wenigen Schritten das richtige Image finden: Firmware runterladen

Router einrichten

4. Router flashen

Jeder Router kommt von Haus aus mit eigener Firmware. Entsprechend läuft das aufspielen der Piratenfirmware auf jedem Router etwas anders ab. Anleitung für verschiedene Router finden sich hier:
Router flashen

5. Router konfigurieren

Ist der Router mit der neuen Firmware geflasht, muß er noch eingerichtet werden. Dafür hält die Freifunkfirmware einen Assistenten bereit, der einem den Großteil der Arbeit abnimmt. Dennoch gibt es auch hierzu eine Anleitung: Freifunkassistent

Filed under: —